Gleichstellungsbeauftragte

Gleichstellungsbeauftragte Caroline Stroot

Caroline Stroot

Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hatten

Hauptstraße 21, 1. OG
26209 Hatten
 
Tel.: 04482 / 922 - 204

Herzlich Willkommen bei der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Hatten!

Die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten hat die Aufgabe, den Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes auf kommunaler Ebene mit umzusetzen und ist die zentrale Interessensvertretung insbesondere aller Mädchen und Frauen. Alle Frauen, aber auch Männer können sich in Fragen der Gleichberechtigung an die Gleichstellungsbeauftragte wenden.

Als Gleichstellungsbeauftragte

  • biete ich persönliche Beratungsgespräche an
  • rege ich in der Gemeinde Hatten Maßnahmen an, um die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern im öffentlichen Bereich zu erreichen
  • fördere ich Maßnahmen zum Abbau von Gewalt gegen Frauen und Mädchen
  • fördere ich in Zusammenarbeit mit anderen Stellen die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten von Frauen und Mädchen sowie die Eingliederung von Frauen ins Berufsleben nach der Familienphase
  • betreibe ich Öffentlichkeitsarbeit durch Broschüren, Ausstellungen und Veranstaltungen zu frauenspezifischen Themen
  • arbeite ich zusammen mit Frauengruppen und -verbänden, Bildungseinrichtungen u.a.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie

  • sich im öffentlichen Leben benachteiligt, belästigt oder diskriminiert fühlen
  • Anregungen haben, wie die Situation der Frauen und Mädchen in der Gemeinde Hatten verbessert und eine gleichberechtigte Teilhabe beider Geschlechter erreicht werden kann
  • Hilfe und Unterstützung zur Wahrnehmung Ihrer Rechte benötigen.

Alle Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Veranstaltungen

FrauenKulturTour Lüneburg © Stroot

8. März - Internationaler Frauentag

Im März 1911 wurde in Deutschland zum ersten Mal der Internationale Frauentag gefeiert. Weltweit nutzen Frauen seither alljährlich diesen Tag: Sie gehen an die Öffentlichkeit, um daran zu erinnern, was sie bereits erkämpft und erreicht haben.

Wir Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Oldenburg haben für diesen Tag eine eigene Idee entwickelt. Schon seit einigen Jahren planen wir eine "FrauenKulturTour" , eine Entdeckungstour auf den Spuren historischer Frauenpersönlichkeiten in einer Stadt oder Gemeinde des Landes Niedersachsen.

Informationen zu den FrauenORTEN Niedersachsen finden Sie hier.

 

 

Im diesem Jahr führte uns die FrauenKulturTour in die Marienstadt Jever, wo wir vieles über die Landesherrin Maria von Jever, die Tragödien in ihrer Familie, das Schloss, den ewigen Zwist mit den Ostfriesen, die Bedeutung des Blaudrucks und die bekannte Brauerei erfuhren:

Zukunftstag 2017 © Stroot

Zukunftstag

Am Donnerstag, 27. April 2017, war wieder Zukunftstag. 

Wie sieht eigentlich das Rathaus von innen aus? Und was machen die Menschen, die hier arbeiten, eigentlich den ganzen Tag? Diese Frage stellten sich am Donnerstag zehn Jungen und Mädchen aus der Gemeinde Hatten. Sie verbrachten ihren Zukunftstag im Hatter Ratshaus.

Das Programm, das um 8.3o Uhr begann, hatte die Gleichstellungsbeauftragte Caroline Stroot gestaltet. Sie begrüßte die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der jüngsten Auszubildenen der Gemeinde, bevor Herr Dr. Pundt den Kindern erzählte, was ihm an seiner Arbeit als Bürgermeister von Hatten Spaß macht und an den immer neuen Herausforderungen reizt. Mit Frau Stroot sprachen die Kinder über den Hintergrund des Zukunftstages, Berufe ihrer Eltern und älteren Geschwister und darüber ob hinter dem Klischee "Typische Junge - typisch Mädchen" mehr steckt als bekannte Rollenbilder. Um zu sehen, dass es im Rathaus ganz verschiedene Berufe und Werdegänge gibt, wurden die Kinder anschließend in Zweierteams zu ausgewählten Kollegen und Kolleginnen geschickt. Dort konnten sie sich dort über die Tätigkeit einer Verwaltungsfachangestellten, eines Mitarbeiters im Hochbau, die Arbeit beim Kinder- und Jugendbüro, die Tätigkeit im Verwaltungsservice und die vielen Jobs beim Bauhof informieren. Zum Abschluss beabsichtigten die Kinder die Fahrzeuge der Feuerwehr mit der Erkenntnis, dass bei einer Freiwilligen Feuerwehr zwar kein Geld zu verdienen ist, Jungs und Mädchen aber gleich gerne gesehen sind!

Der nächste Zukunftstag findet am 26.04.2018 statt.