Presse und Aktuelles

Verhaltensregeln an Christi Himmelfahrt (Vatertag)

Der Feiertag Christi Himmelfahrt und gleichzeitig auch Vatertag, steht vor der Tür und bei gutem Wetter werden sicherlich viele zu einer Tour ins Grüne aufbrechen. 

Die Gemeindeverwaltung bittet darum unbedingt die Kontaktbeschränkungen einzuhalten. Das gilt vor allem für den Mindestabstand von 1,5 Metern und die Bildung von Gruppen. 

Die Verwaltung erinnert auch noch einmal daran, dass Treffen in der Öffentlichkeit mit Angehörigen und Personen aus zwei verschiedenen Haushalten erlaubt sind (z.B. zwei Paare, oder zwei Familien). Gruppenbildungen mit Personen aus mehr als zwei Haushalten sind dagegen nicht erlaubt.

Das heißt, auf die klassischen Vatertagstouren mit dem Freundeskreis muss in diesem Jahr verzichtet werden. 

Außerdem sind Picknick und Grillen in freier Natur weiterhin nicht erlaubt.

 Treffen auf dem eigenen Grundstück oder in der Wohnung mit Freunden und Familie sind nicht verboten, solange es sich dabei nicht um Party´s oder ähnliche Feiern handelt. Hintergrund hierfür ist, dass der Kontakt zwischen Personen auf ein absolut nötiges Minimum beschränkt werden soll. 

Es wird darauf hingewiesen, dass das Ordnungsamt des Landkreises Oldenburg und die Polizei an diesem Tag Kontrollen durchführen werden. 

Bei Verstößen gegen die bestehenden Coronaregeln drohen empfindliche Bußgelder. So kann ein Verstoß gegen das Abstandsgebot mit bis zu 150,00 € Bußgeld oder die Bildung von Gruppen mit Bußgeld bis zu 400,00 € pro Person geahndet werden. 

Dass muss nicht sein, daher die Bitte von Bürgermeister Dr. Christian Pundt: "Halten Sie sich an die Regeln und feiern Sie den Tag fröhlich, aber mit Vorsicht und Abstand. So bleiben Sie und wir alle gesund."

 

Dr. Christian Pundt