Presse und Aktuelles

Gelbe Säcke oder Gelbe Tonne?

Das Abfallwirtschaftskonzept für den Landkreis Oldenburg wird aktuell neu erstellt. Darin soll die Frage nach der zukünftigen Sammlung der Verpackungsabfälle geklärt werden. Ab 2021 hat der Landkreis Oldenburg die Möglichkeit das Sammelsystem vom Sack auf die Tonne umzustellen.

Zum 01.01.2019 tritt das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Das ermöglicht dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (Landkreis Oldenburg) dem Dualen System, welches für die Sammlung und Verwertung der Verpackungen verantwortlich ist, vorzugeben, wie Verpackungsabfälle gesammelt werden sollen. Durch dieses erweiterte Mitspracherecht hat der Landkreis Oldenburg in seinem Kreisgebiet nun die Möglichkeit, den Gelben Sack durch eine Tonne zu ersetzen.
Der laufende Entsorgungsvertrag zwischen den Dualen Systemen und der Fa. Remondis läuft noch bis Ende 2020. Ab 2021 kann ein Wechsel des Systems angestrebt werden.

Vor einer Entscheidung will der Landkreis zunächst ein Meinungsbild von den Bürgerinnen und Bürgern einholen. Jeder Haushalt soll nur eine Stimme abgeben. Eine Stimmabgabe ist auch für Gewerbetreibende und andere Anfallstellen zulässig. 

Die Teilnahme ist im Zeitraum vom 1. bis zum 31. Juli möglich.

Es ist geplant, dass der Kreistag Ende September 2018 mit Verabschiedung des Abfallwirtschaftskonzeptes 2018plus eine abschließende Entscheidung über die künftige Erfassung der Verpackungen im Landkreis Oldenburg treffen wird.

Dabei wird das Umfrageergebnis maßgeblichen Einfluss haben.

Datenschutz

Die Teilnahme ist freiwillig und findet unter Beachtung der Datenschutzerklärung des Landkreises Oldenburg statt. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben. Die personenbezogenen Daten werden unabhängig von der eigentlichen Umfrage erhoben, d.h. es findet keine Verknüpfung dieser Daten statt. Nach dem Ende der Umfrage findet eine Auswertung statt. Die Daten werden spätestens Ende September 2018 gelöscht.

Vor einer Entscheidung soll ein Meinungsbild von den Bürgerinnen und Bürgern eingeholt werden. Weitere Informationen und das Formular zur Abstimmung finden Sie hier.