Presse und Aktuelles

Plattdeutsche Erzählungen mit Gerd Spiekermann am 24.05.2018

Am Donnerstag, den 24. Mai 2018 plaudert im Dingsteder Krug, Kimmer Str. 1, um 19:30 Uhr Gerd Spiekermann auf Plattdeutsch über Ereignisse des Alltags.

Gerd Spiekermann wurde 1952 in Overgönne/Wesermarsch geboren und ist mit der niederdeutschen Sprache groß geworden. Er mag Hamburg, seine Wahlheimat und erzählt gerne Geschichten von „Em und ehr“. Kein Wunder, dass die Arbeit als Plattdeutsch-Redakteur bei NDR 90,3 für Gerd Spiekermann der Traumberuf war. Sein Markenzeichen sind seine „Hör mal ´n beten to – Geschichten“ und die Reihe „Knapp op Platt“.

Uta von Sohl (Uchte) schrieb über ihn: Seine sprachliche Lebendigkeit, mit der er liebevoll das große und kleine Malheur im menschlichen Miteinander zeitversetzt auf den plattdeutschen Punkt bringt, ist ein Meisterwerk tiefsinniger und kritischer Beobachtungsgabe, aber auch – und das ganz besonders – des heiteren Gemütes.

15 Bücher und 7 CDs mit seinen plattdeutschen Erzählungen hat er bisher veröffentlicht, außerdem die Festschrift „100 Jahre Ohnsorg-Theater“.

Gerd Spiekermann, der in diesem Jahr sein 40jähriges Bühnenjubiläum feiert, wurde übrigens viermal für seine plattdeutschen Erzählungen mit literarischen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Fritz-Reuter-Preis der Carl-Toepfer-Stiftung. Sein Kommentar: „Und das freut ein`denn ja auch.“

Der Eintritt zu diesem plattdeutschen Abend beträgt im Vorverkauf 16,00 € und an der Abendkasse 18,00 €.

 Für Fragen steht Ihnen gerne Marianne Vieler-Bargfeldt im Rathaus, Tel. 04482 / 922-202, zur Verfügung.