Presse und Aktuelles

Ausstellung "Leben und leben lassen" – Fotografien von Rashid Seif Ghazi

Am Dienstag, dem 19. September 2017 wird um 18.00 Uhr die Ausstellung „Leben und leben lassen“ – Fotografien von Rashid Seif Ghazi aus Oldenburg eröffnet.

Die Gedanken des in Oldenburg lebenden Künstlers drehen sich um das friedliche Miteinander der Menschen.

Dieses Thema nimmt viel Raum ein in seinen Gedanken und in seinem Schaffen: „Durch Gewalt und Krieg wird das Völkerrecht verletzt“, sagt der Fotokünstler. Seine Philosophie lautet daher: „Leben und leben lassen.“ Er bemühe sich, stets offen auf andere Menschen zuzugehen, deren Kultur sowie Glauben verstehen zu lernen und jeden so zu akzeptieren, wie er ist.

In seinen Bildern reflektiert Rashid Seif Ghazi die Beziehung zur Natur, zur Gesellschaft sowie seine Gefühle und seinen Widerstand gegen soziale Ungerechtigkeit und Unterdrückung.

Rashid Seif Ghazi, im Iran geboren, auch dort zur Schule gegangen, studierte nach seinem Abitur von 1980 bis 1984 Malerei an der Universität Teheran und schloss mit einem Diplom ab. 1985 kam er nach Deutschland. Von 1989 bis 1994 absolvierte er außerdem ein Grafikdesign-Studium an der Hochschule für Künste in Bremen, ebenfalls mit einem Diplom-Abschluss, und von 1994 bis 1999 studierte er Kunstgeschichte an der Universität Oldenburg. Von 2002 bis 2004 besetzte er eine Stelle als Professor für Kunst und Medien, Schwerpunkt Ölmalerei an der Universität Oldenburg als Lehrbeauftragter. Zurzeit arbeitet er als Dozent für Fotografie im Kulturhof Hude.

Rashid Seif Ghazi stellt seine Werke bereits zum zweiten Mal im Rathaus in Kirchhatten aus. Dieses Mal allerdings mit Fotografien. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses, montags bis mittwochs von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr vom 18. September bis zum 10. November 2017 zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei.