Presse und Aktuelles

Zukunftstag im Hatter Rathaus

Wie sieht eigentlich das Rathaus von innen aus? Und was machen die Menschen, die hier arbeiten, eigentlich den ganzen Tag? Diese Frage stellten sich am Donnerstag zehn Jungen und Mädchen aus der Gemeinde Hatten. Sie verbrachten ihren Zukunftstag im Hatter Ratshaus.

Das Programm, das um 8.3o Uhr begann, hatte die Gleichstellungsbeauftragte Caroline Stroot gestaltet. Sie begrüßte die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der jüngsten Auszubildenen der Gemeinde, bevor Herr Dr. Pundt den Kindern erzählte, was ihm an seiner Arbeit als Bürgermeister von Hatten Spaß macht und an den immer neuen Herausforderungen reizt. Mit Frau Stroot sprachen die Kinder über den Hintergrund des Zukunftstages, Berufe ihrer Eltern und älteren Geschwister und darüber ob hinter dem Klischee "Typische Junge - typisch Mädchen" mehr steckt als bekannte Rollenbilder. Um zu sehen, dass es im Rathaus ganz verschiedene Berufe und Werdegänge gibt, wurden die Kinder anschließend in Zweierteams zu ausgewählten Kollegen und Kolleginnen geschickt. Dort konnten sie sich dort über die Tätigkeit einer Verwaltungsfachangestellten, eines Mitarbeiters im Hochbau, die Arbeit beim Kinder- und Jugendbüro, die Tätigkeit im Verwaltungsservice und die vielen Jobs beim Bauhof informieren. Zum Abschluss beabsichtigten die Kinder die Fahrzeuge der Feuerwehr mit der Erkenntnis, dass bei einer Freiwilligen Feuerwehr zwar kein Geld zu verdienen ist, Jungs und Mädchen aber gleich gerne gesehen sind!