Bekanntmachungen

Bebauungsplan Nr. 70 – Streekermoor/nördlich Sommerweg –

Bebauungsplan Nr. 70 – Streekermoor/nördlich Sommerweg – hier: Öffentliche Auslegung in der Zeit vom 14.01. bis 15.02.2019 

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Hatten hat am 05.12.2018 den Auslegungsbeschluss für das o.g. Bauleitplanverfahren gefasst. 

Die Planzeichnung nebst Begründung wird entsprechend den Bestimmungen des Baugesetzbuches in der Zeit vom 14.01. bis 15.02.2019 im Rathaus der Gemeinde Hatten, Kirch-hatten, Hauptstr. 21, 26209 Hatten, Zimmer E 21, und im Bürger-Service-Büro in Sandkrug, Gartenweg 15, 26209 Hatten, während der Dienststunden ausgelegt. 

Während der Auslegung können sich die Bürger über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planungen informieren und sich dazu äußern. Außerdem können während der Auslegungsfrist Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde Hatten vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im nachstehend abgedruckten Kartenauszug schwarz umrandet dargestellt. 

Für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 70 hat die überschlägige Prüfung der Umweltauswirkungen ergeben, dass voraussichtlich keine erheblichen Umweltauswirkungen zu erwarten sind: Es sind insbesondere keine Beeinträchtigungen von Natura 2000-Gebieten, Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten oder geschützten Biotopen zu erwarten. 

Der Bebauungsplan widerspricht keinen Plänen und Programmen (z.B. Landesraumordnungsprogramm, Landschaftsplan) und keinen nationalen oder europäischen Umweltvorschriften (z.B. zum Hochwasserschutz oder zum Artenschutz). Der Bebauungsplan begründet keine Zulässigkeit von Vorhaben, die einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterliegen. Bei Umsetzung des Bebauungsplanes Nr. 70 sind keine erheblichen Auswirkungen auf die Schutzgüter Boden/ Fläche, Wasser, Klima, Arten und Biotope, Landschaft sowie Mensch zu erwarten. 

Die Durchführung des beschleunigten Bebauungsplanverfahrens nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ist möglich. Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB abgesehen. 

Die Unterlagen können auch im Internet unter www.plankontor-staedtebau.de/hatten eingesehen werden.

 

Dr. Christian Pundt

Downloads