Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Infos für ehrenamtliche Helfer/innen in der Flüchtlingsarbeit

Hand mit Schrift Wir helfen © fotolia Marco2811
Ich möchte ehrenamtlich tätig werden - was muss ich tun?
Die Gemeindeverwaltung ist sehr dankbar, dass sich immer wieder Menschen finden die bereit sind, sich ehrenamtlich um Flüchtlinge zu kümmern. Damit Sie, möglichst ihren Wünschen entsprechend, eingesetzt werden können, wurde ein Fragebogen entwickelt. Alle Angaben in diesem Fragenbogen sind freiwillig. Den Fragebogen finden Sie hier.
Bei Rückfragen setzten Sie sich bitte mit Heike Kersting, Tel. 04482 / 922-230, in Verbindung.
 

Versicherungsschutz
Ehrenamtliche HelferInnen in der Flüchtlingsarbeit unterliegen dem Versicherungsschutz, wie MitarbeiterInnen der Gemeinde, wenn sie im Auftrag der Gemeinde Aufgabenbereiche übernehmen. Das heißt, dass die Gemeinde die Organisation übernimmt und für die Einteilung und Überwachung der zu erledigenden Aufgaben zuständig ist. Auch Mitglieder von Verbänden oder privaten Organisationen/Vereinen, die im Auftrag der Gemeinde ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind, sind gesetzlich unfallversichert. Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit sind somit über den GUV (Gemeinde-Unfallversicherungsverband) unfallversichert (Details hierzu finden Sie hier) und über den KSA (Kommunalen Schadensausgleich, Hannover) haftpflichtversichert.

Datenschutz
Im Rahmen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit kann es dazu kommen, dass Ihnen sehr sensible Daten anvertraut werden. Deshalb ist es erforderlich, dass Sie zur Wahrung des Datenschutzes die hier hinterlegte Datenschutzerklärung ausfüllen und der Gemeindeverwaltung vorlegen.

Führungszeugnis
Ehrenamtliche, die ausländische Familien vor Ort betreuen, benötigen ein erweitertes Führungszeugnis. Die Kosten für das Führungszeugnis werden von der Gemeinde Hatten übernommen.

Ratgeber für Ehrenamtliche

Die Gemeindeverwaltung hat den Kreis der Ehrenamtlichen in der Vergangenheit einige Male ins Rathaus zu einem Informationsaustausch eingeladen. Bei einem Treffen wurde ein Leitfaden  für die Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer erarbeitet. Dieser Leitfaden enthält eine Zusammenstellung diverser Kontaktdaten und soll die Ehrenamtlichen in ihrer Arbeit unterstützen.

Wichtige Informationen finden Ehrenamtliche auch in der Broschüre „Flüchtlinge in Niedersachsen - Was kann ich tun?“, die in Zusammenarbeit mit der Caritas Niedersachsen, des Diakonischen Werks evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V. und dem Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover herausgegeben wurde. Diese Broschüre finden Sie hier.

Auch von der Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe des Landes Niedersachen wurde ein Ratgeber für Ehrenamtliche zur Unterstützung von Flüchtlingen in Niedersachsen herausgegeben, den Sie hier finden.

Hilfreich kann bei der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen auch der Refugee Guide sein. Diese Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie wurde vor allem von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt und steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Den Refugee-Guide finden Sie unter http://www.refugeeguide.de/

zurück

Kontakt Flüchtlingsfragen

Heike Kersting

Rathaus, Raum OG 01

Tel: (04482) 922 - 230

Fax: (04482) 922 - 101

E-Mail: kersting@hatten.de


Tanja Stapel

Rathaus, Raum EG 09

Tel: (04482) 922 - 238

Fax: (04482) 922 - 101

E-Mail: stapel@hatten.de